REVIEW: Nintendo Switch mit Super Mario Party und Let's Go, Evoli!

by - 08:54:00



Hey meine Lieben! Heute möchte ich euch ein etwas anderen Blog Post von mir vorstellen. Der ein oder andere weiss, dass ich ein riesiger Nintendo Fan bin und ich darf nun feierlich sagen, dass ich jetzt eine stolze Nintendo Switch Besitzerin bin. Wie ich die neue Konsole finde? Erfahrt ihr jetzt in diesem Post. Natürlich wird auch ausreichlich über die beiden Spiele berichtet. Diese habe ich natürlich auch sehr ausgiebig für euch getestet!



Nintendo Switch

Die Konsole ist schon einmal super aufgebaut. Man sie sowohl unterwegs und daheim benutzen, was ich mega finde! Ansonsten musste man immer 2 Konsolen haben und immer 2 Mal das Spiel für sich kaufen. Bevor ich dieses Schätzchen haben durfte, habe/ hatte ich die Nintendo Wii (und nicht die neuere Wii U) und einen DS für Unterwegs.



Die Switch ist durch die abnehmbaren Kontroller so portabel und lässt sich in Sekunden umstellen. Wenn man den "mini" Bildschirm in die feste Konsole reinsteckt, wechselt es automatisch zum Fernseher. Was ich auch ganz praktisch finde, ist, dass die Konsole ganz einfach mit einem HDMI Kabel mit dem Fernseher verbunden ist. Ich weiss noch von meiner WII Zeit, dass da es immer sehr umständlich war mit den vielen Kabelanschlüssen, die man anstecken musste. Die Kontroller kann man wie eben gesagt direkt am Gerät oder mit zusätzlichen Adaptern mit dem Fernseher spielen.



Beim Home Bildschirm hat sich nicht viel verändert, seit der WII. Sehr klassisch in weiss ist alles gehalten. Spiele kann man entweder online im Store kaufen oder klassisch in einem Shop offline.



 

Super Mario Party

Da ich viel alleine spiele, war dieses Spiel für Anfang an mein Platz Nummer 2. Wie der Name schon sagt und man von vorne herein schon weiss, ist dieses Spiel eher für mehrere Spieler geeignet. Dabei muss man einfach darauf achten, dass man sich vielleicht mehr Kontroller dafür kaufen muss. Bei der Konsole sind nur 2 inklusive und beim ersten Mal spielen, dachte ich, man könne die Kontrolle einfach einander abgeben. Leider falsch gedacht. Man muss sie sich extra kaufen. Alleine spielen wird auch schnell langweilig. Man kann es aber, was ich noch gut finde. Man kann einfach mit virtuellen Buddys zusammenspielen.



Im Spiel drin gibt es 4 Spielewelten in der es verschiedene Themen gibt. Die River Rafting Welt, die Beat- Bühne, die Brettspiel Welt mit Würfeln und die Brettspiel Welt in zweier Teams. Dann gibt es noch einen Posten, indem man die Mini-Spiele extra alleine spielen kann.



Die River Rafting Welt

In dieser Welt ist man in einem vierer Team (genug Kontroller haben!, ansonsten sind zwei andere nur virtuell) und fährt in einem Boot einen Fluss hinunter. Man muss das Gleichgewicht halten können und verschiedenen Hindernissen ausweichen können. Dabei tauchen dann immer wieder Mini Spiele auf.



Die Beat-Bühne

Hier ist man auch in einem vierer Team, aber im Ende kann nur einer gewinnen.  In einem Rhythmus muss man verschiedene Bewegungen nachmachen. Hier poppen auch immer mal wieder Mini Spiele auf.



Brettspiel mit Würfeln

Das Spiel kann man mit  1 bis 4 Spielern spielen. Dafür braucht man aber dann auch jeweilig genug Kontroller. Wir konnten es nur zu zweit spielen. Jeder würfelt einmal und dann kommt man auf verschiedene Felder. Das Brettspiel ist in 3D aufgebaut. Es gibt verschiedene Varianten des Spieles. Es gibt gute Felder und schlechte Felder. Das Ziel des Spiels ist am meisten Sterne zu bekommen. Goldtaler kann man sich auch dazuverdienen. Mit denen kann man sich Tore öffnen und verschiedene Gadgets in den Shops kaufen. Nach jeder Runde kommt ein Mini Spiel, indem man mehr Goldtaler dazuverdienen. Wenn man nicht alle Spieler sein kann, ist das Warten zwischendurch ziemlich doof. Man kann leider seine virtuellen Kollegen nicht überspringen und muss diese immer abwarten.



Interessiert mehr über das Spiel zu erfahren? Dann spiel es mit mir!






Let´s Go, Evoli!

Die 7. Generation vom Klassiker ist im tollen neuen 3D Design. Est startet wie gewohnt im kleinen Städtchen Alabastia. Man darf sich als Protagonist wie gewohnt 1 von 3 Pokémon aussuchen, aber warte nein, das Pokémon sucht dich aus. Wie der Name vom Spiel schon sagt, sucht dich Evoli aus und du gehst mit dem Pokémon auf eine grosse Reise. Zeitgleich bekommt auch der beste Freund von unserem Protagonisten ein Pokémon und geht auch auf die Reise. Auf vielen Webseiten wird berichtet, dass das Spiel die neue Version der Ausführung Pokémon Gelb ist. Im Spiel muss man zu allen 8 Arenen reisen und dort die Champs besiegen. Damit bekommt man alle 8 Orden, der Arten der Pokémon. Danach muss man gegen die Top 4 an der Pokémon Liga antreten. Wenn man diese gewonnen hat, muss sich der Protagonist ein letzte Mal gegen seinen besten Freund anlegen. Auch diesen letzten Kampf gewinnt der Protagonist, und somit hat er sein Ziel, der stärkste Pokémon-Trainer zu werden, erfüllt. Während der ganzen Reisen sammelt man natürlich auch noch ganz viele neue Pokémon dazu, diese werden wie gewohnt in deinem Pokédex abgespeichert. Was ich am Anfang ein bisschen komisch war, war, dass es keinen Computer mehr in der Auffangsstation mehr gab. Den gibt es jetzt einfach im Menuband. Nach ein bisschen Suchen habe ich ihn dann auch gefunden :D.



Ich hoffe euch hat mein Beitrag gefallen. Fühlt euch frei ihn zu teilen! 





Eure Patricia 

↓       Schaut auf meinen Social Mediaseiten vorbei! Link







You May Also Like

1 Kommentare

Seiten